Kopf sagt Bauch: „Nein“…

„Lass uns doch nochmal zu zweit spontan nach Österreich fahren.“ Geile Idee… die Freiheit hätte ich ja, die Zeit theoretisch auch. Aber so eine Woche vor Abflug? Mmh… Ich müsste ja eigentlich auch noch so viel erledigen. Und ich habe auch die ganze Woche Termine.

So schnell ist es vorbei mit der Spontanität. Für alles einen Plan haben, durchgetaktet bis zur letzten Minute. LOSLASSEN ist nicht einfach. LOSLASSEN muss ich lernen. Zu schnell macht einem die Vernunft einen Strich durch die spontane Urlaubsrechnung.

Aber sind es nicht eben diese verrückten Abenteuer, über die man sein Leben lang noch erzählt? Meist unvernünftig und gerade deshalb so bedeutend. Sich bewusst für das Gefühl und gegen die Ratio zu entscheiden, hinterlässt bleibenden Eindruck – nicht zuletzt bei sich selbst.

Sowas sollten wir viel häufiger tun. Frei nach dem Motto:

„Man bereut nie das, was man getan, sondern immer, was man nicht getan hat“ (Marc Aurel)

Dieses Mal hat der Bauch jedenfalls gesiegt! 🙂 Insofern: Sonnige Grüße aus dem schönen Westendorf mit Kaiserwetter und einem traumhaften Blick über die Tiroler Alpen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s